030221_1857_5044_xsms┬ę kiyoshi34 - Fotolia.comFotolia_4157042_XS┬ę jeancliclac - Fotolia.com  Ausdauersportarten.eu

 Klassiker und Trendsportarten  
 im Bereich Ausdauer  

Laufen     ~     Schwimmen     ~     Radsport     ~     Rudern

Ausdauersportarten

Laufen
  Walken
  Joggen
  Nordic Walking
Radfahren
Inline skaten
Rudern
Schwimmen




Kontakt
 

 

 

Radfahren

Das Fahrrad als Sportger├Ąt erm├Âglicht ein effektives und abwechslungsreiches Ausdauertraining. Unter dem Begriff Radsport werden heute eine Vielzahl unterschiedlicher  Sportarten zusammengefasst, bei denen das Fahrrad als Sport- und Fitnessger├Ąt die gemeinsame Grundlage bildet. Der Bereich Ausdauer wird, je nachdem welche Radsportart ausge├╝bt wird, unterschiedlich stark trainiert.

 

 

 

 

Bei einigen Varianten des Radsports steht Koordination noch vor der Ausdauer.

Radfahren ist vor ungef├Ąhr 25 Jahren wieder als Sport entdeckt worden. In den Jahren davor fuhr man mit dem Rad, weil man es musste, nicht weil man es wollte. Es hatte nicht jeder ein Fahrzeug und viele Wege wurden gezwungenerma├čen mit dem Fahrrad erledigt, eben weil es schneller war als zu Fu├č und weil man die Eink├Ąufe nicht tragen musste. In dem Ma├če, in dem die Anzahl der Kfz zunahm, nahm die Anzahl der Fahrr├Ąder ab, ├Ąhnlich wie bei den Motorr├Ądern, die auch als reines Fortbewegungsmittel angesehen wurden. Aber genau wie die Motorradfahrer haben auch die Radfahrer den Spa├č am Fahren wieder entdeckt und Radfahren ist mittlerweile zu einer der beliebtesten Freizeit- und Ausdauersportarten geworden. Der Bund deutscher Radfahrer hat mittlerweile ├╝ber 150 000 Mitglieder, die aus Freude an der Bewegung mit dem Rad fahren.

 

 

Radfahren ist au├čerordentlich gesund. Es st├Ąrkt das Herz-Kreislaufsystem, belastet die Gelenke kaum und tr├Ągt zur Verbesserung des Wohlbefindens und der allgemeinen Fitness bei. Radfahren trainiert jedoch haupts├Ąchlich die Muskelgruppen in den Beinen und im Ges├Ą├č. Die Arme und Schultern werden beim Radfahren kaum trainiert, daher ist das Rudern eine ideale Erg├Ąnzung zum Radsport. Radfahren ist ein Sport, den fast jeder aus├╝ben kann. Es gibt f├╝r jeden das richtige Fahrrad. Bei der Anschaffung des Rades muss man ├╝berlegen, was man will. Ganz Sportliche werden zu einem Rennrad greifen, der Alltagssportler ist mit einem Trekking- oder Tourenrad sicherlich besser bedient. Auch diese R├Ąder gibt es mit allem m├Âglichen Komfort. Gerade auch f├╝r ├Ąltere oder noch nicht so sportliche Radfahrer gibt es auch R├Ąder mit einem ganz tiefen Rahmen, die das Aufsteigen erleichtern und die Unfallgefahr beim Auf- und Absteigen deutlich verringern. Diese Bequemlichkeit geht dann nat├╝rlich etwas zu Lasten der Sportlichkeit, aber die Sicherheit sollte immer im Vordergrund stehen.

 

 

 

 

Das Fahrrad

Mit dem Fahrrad im Sommer zur Arbeit, in die Schule oder zur Uni, das schon nicht nur die Umwelt, sondern auch Ihren Geldbeutel. Ein toller Nebeneffekt beim Radfahren ist, dass Sie ihre Ausdauer und Ihre Muskeln schonend trainieren. Sollten Sie am Anfang noch Probleme beim Bergauffahren haben, legt sich dies nach kurzer Zeit und Sie brauchen Ihr Rad nicht mehr schieben.

Auch bei den Preisen f├╝r die Fahrr├Ąder sind nach oben keine Grenzen gesetzt, wer jedoch ein niedriges Budget hat, kann auch g├╝nstige R├Ąder von guter Qualit├Ąt finden oder ein gebrauchtes Schn├Ąppchen machen. Die Kleidung sollte zweckm├Ą├čig und praktisch sein, sicherlich muss man nicht gleich spezielle Kleidungsst├╝cke anschaffen. Wer intensiv mit dem Fahrrad f├Ąhrt, wird sich vielleicht nach einiger Zeit f├╝r eine Radlerhose entscheiden, aber das muss f├╝r den normalen Radfahrer nicht sein. Ein Helm, der sollte schon sein, denn die Unfallgefahr ist auf der Stra├če immer gegeben und der Helm ist neben dem Fahrrad der wichtigste Ausr├╝stungsgegenstand f├╝r den Radfahrer.

Wer sein Radtraining im Freien durchf├╝hrt, sollte auf jeden Fall in der Lage sein, bei kleinen Pannen sein Fahrrad selber reparieren zu k├Ânnen. Daf├╝r sollte man ein Werkzeugset und m├Âglichst auch einen Ersatzschlauch oder ein entsprechendes Reparaturset dabei haben. Wenn einem hierf├╝r die Begabung fehlt, sollte zumindest das Handy mitgef├╝hrt werden. Dann kann man bei einer Panne vielleicht noch auf den “Telefonjoker” zur├╝ck greifen.

 

Und wer nicht mehr selbst in die Pedale treten m├Âchte:

Informationsportal rund ums Thema Elektrofahrrad. Informieren Sie sich  ├╝ber aktuelle Entwicklungen, Testberichte und Produkte der f├╝hrenden  Elektrofahrrad - Hersteller Flyer, Kalkhoff, Diamant und KTM. Erkl├Ąrt  werden die unterschiedlichen Antriebstechnologien von Bosch, Panasonic  und BionX und Akkutypen, die M├Âglichkeiten sich fit und gesund mit dem  Elektrofahrrad zu bewegen und die Umwelt zu schonen. Demn├Ąchst auch mit  gro├čem Elektrofahrrad Shop.

Unge├╝bte und Untrainierte sollten auch beim Radfahren langsam beginnen. Kurze Strecken mit geringen Steigungen und sich dann langsam steigern. Eine Pulsuhr ist f├╝r Anf├Ąnger sicher angebracht und eine Absprache mit dem Hausarzt ist gerade f├╝r ├Ąltere und gesundheitlich angeschlagenen Menschen oder Menschen mit starkem ├ťbergewicht ein Muss. Der Arzt wird mit dem Trainingswilligen besprechen, in welchem Umfang das Training durchgef├╝hrt und gesteigert werden sollte, denn Radfahren ist gerade f├╝r diese Gruppe eine gute Sportart, weil es die Gelenke nicht belastet.